Unsere Dienstleistungen > Ökonomischwirksame Zollgesetze

Projektierung und Einholung des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Inland (DIIB)

• Mitteilung des Prinzipien der Durchführung der Bearbeitung im Inland und die Vorbereitung des Projekts für das Bewilligungsdokument für die Bearbeitung im Inland (bedingtes Befreiungssystem und Rückerstattungssystem, Durchführungen der Deckungen, Bewilligungsdauer, Registrierungs-Löschungsbearbeitungen).
• Mitteilung der nötigen Dokumente für die Einholung des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Inland an die Firma, welche den Antrag stellt.

• Petition (unterschrieben und mit Nennung der Namen und Familiennamen der im den
Unterschriftenzirkularen bevollmächtigten Personen).
• Projektformular für die Bearbeitung im Inland .
• Tabelle über den Rohstoffverbrauch bei Exportprodukten.
• Kapazitätenbericht bezüglich der Produktion des exportierten Produkts.
(von den Handels- und/oder Industriekammern bestätigt).
• Falls industrielle Nebenzweige verwendet werden (Produzent
-Exporteur, Exporteur,
Gesellschaft mit Außenhandelskapital sowie sektorale
Außenhandelsgesellschaft):
a) Kapazitätenbericht der industriellen Nebenzweigsfirma (von den Handels- und/oder Industriekammern bestätigt).
b) Unterschriftenzirkular der industriellen Nebenzweigsfirma (vom Notar bestätigt)
c) Das mit der industriellen Nebenzweigsfirma abgeschlossene Protokoll (von beiden Seiten unterschrieben).
• Original des Handelsblatts, vom notarm, den Handels-und/oder
Industriekammern sowie von den Handelsregisterbehörden bestätigte Abschrift (jegliche Handelsregisterblätter über die Gründung und, falls durchgeführt, über Namensänderungen).
• Unterschriftenzirkulare (vom Notar bestätigt).
• Fotokopien der Schließungsdokumente über die in den letzten 3 Monaten geschlossenen Dokumente, Fotokopien der Antragsschriften bezüglich der für den Schließungsantrag vorbereiteten Dokumente sowie die listen über die im umfang der Bewilligungsdokumente für die Bearbeitung im Inland, deren Verpflichtungskonten noch nicht geschlossen worden waren, durchgeführten Export-und Importmengen.

• Stellung des Antrages beim Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums unter Verwendung der Antragsformulare und Zusatzformulare.
• Aufnahme der Verbindungen mit den maßgeblichen Autoritäten.
• Mitteilung der von den maßgeblichen Behörden verlangten übrigen Dokumente/Informationen an die Firma, welche den Antrag stellt (falls vorhanden)
• Übernahme der verlangten Dokumente/Informationen von der Firma, welche den Antrag stellt, und Abgabe an die zuständigen Beantragungsbehörden.
• Erhalt des Antragsergebnisses (Bewilligungsdokument für die Bearbeitung im Inland)
von der zuständigen Beantragungsbehörde und Weitergabe an die firm, welche den Antrag stellt.

Revision des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Inland (DIIB)

• Feststellung der für den DIIB Revisionsantrag nötigen Dokumente und Mitteilung an die Firma
•Abgabe der nötigen Dokumente beim Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums
• Aufnahme der Verbindungen mit den maßgeblichen Autoritäten.
• Mitteilung der von den maßgeblichen Behörden verlangten übrigen Dokumente/Informationen an die Firma, welche den Antrag stellt (falls vorhanden)
• Übernahme der verlangten Dokumente/Informationen von der Firma, welche den Antrag stellt, und Abgabe an die zuständigen Beantragungsbehörden.

Schließung des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Inland (DIIB)

• Das DIIB Dokument muss innerhalb von 3 (drei) Monaten ab ende seiner Gültigkeitsdauer geschlossen werden.
• Mitteilung der nötigen Informationen und Dokumente an die Firma, welche im Besitz des Dokuments ist.
• Stellung eines Antrages für die Schließung der Exportverpflichtung bezüglich des Dokuments beim Generalsekretariat der Vereinigung der Exporteure.
• Abgabe des vom Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums vorbereiteten Schreibens über die Schließung des DIIB an die Firma.

Einholung, Revision und Schließung des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Ausland (HIIB)

• Mitteilung des Prinzipien der Durchführung der Bearbeitung im Ausland und die Vorbereitung des Projekts für das Bewilligungsdokument für die Bearbeitung im Inland (volles und teilhaftes Befreiungssystem) Durchführungen der Deckungen, Bewilligungsdauer, Registrierungs-Löschungsbearbeitungen).
• Mitteilung der nötigen Dokumente für die Einholung des Bewilligungsdokuments für die Bearbeitung im Ausland an die Firma, welche den Antrag stellt.
• Stellung des Antrages beim Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums unter Verwendung der Antragsformulare und Zusatzformulare.
• Aufnahme der verbindjungen mit den maßgeblichen Autoritäten.
• Mitteilung der von den maßgeblichen Behörden verlangten übrigen Dokumente/Informationen an die Firma, welche den Antrag stellt.
• Übernahme der verlangten Dokumente/Informationen von der firm, welche den Antrag stellt, und Abgabe an die Zuständigen Beantragungsbehörden.
• Erhalt des Antragsergebnisses (maßgebliches Bewilligungsdokument) von den zuständigen Beantragungsbehörden und Weitergabe an die Firma, welche den Antrag stellt.
• Feststellung der maßgeblichen Dokumente für die Revision der HIIB und Mitteilung an die Firma.
• Abgabe der nötigen Dokumente beim Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums
• Aufnahme der Verbindungen mit dem Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums
• Mitteilung der von den maßgeblichen Behörden verlangten übrigen Dokumente/Informationen an die Firma, welche den Antrag stellt (falls vorhanden)
• Übernahme der verlangten Dokumente/Informationen von der Firma, welche den Antrag stellt, und Abgabe an die zuständigen Beantragungsbehörden.
• Erhalt des Antragsergebnisses (die Revision des HIIB) vom Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums und Weitergabe an die Firma, welche den Antrag stellt.
• Mitteilung der für die Schließungsbearbeitungen nötigen Informationen und Dokumente
an die firm, welche den Antrag stellt.
• Verfolgung der Schließungsbearbeitungen.
• Abgabe des vom Schatz-und Außenhandelsamt des Ministerpräsidiums vorbereiteten Schreibens über die Schließung des HIIB an die Firma.

Einholung der Lagerhausbewilligung

• Es sind allgemeine Zollager der Arten (a), (b) und (f) sowie der besondere Zollager der Arten (c), (d) und (e) vorhanden
• Mitteilung der Antragspetition und der laut maßgeblicher Gesetze hinzuzufügenden Zusatzdokumente an die Firma, welche den Antrag für ein Zollager stellt.
• Stellung des Antrages beim Zollamt des Ministerpräsidiums nach Vorbereitung der Antragspetition und der hinzuzufügenden Dokumente.
• Mitteilung der nach Stellung des Antrages beim Zollamt des Ministerpräsidiums erteilten Zolllagerbewilligung an die Firma, welche den Antrag stellte.

Übertragung des Zolllagers

• Stellung des Antrages für die Übehrtragung des Zollagers bei der zuständigen Zolldirektion
(der übertragende und der übernehmende gemeinsam).
• Vorbereitung der Übertragungspetition (beinhaltet die gründe für die Übertragung) und der nötigen Zusatzdokumente.
• Bewertung des Antrages durch das Generaldirektorat der Zollbehörde.
• Mitteilung der aufgrund des Antrages erteilten Übertragungsbewilligung.

Schließung des Zolllagers

• Mitteilung der nötigen Informationen und Dokumente für die Stellung eines Antrages auf Schließung des Zollagers beim Zollamt des Ministerpräsidiums und beim Generaldirektorat der Zollbehörde.
• Gebührenquittungen bezüglich der Jahren, in welchen das Zollager aktiv genutzt wurde.
• vorzubereitender visueller bericht darüber, dass das Zollager leer ist und dass die Journaleintragungen korrekt sind.

• Stellung des Antrages beim Zollamt des Ministerpräsidiums (Generaldirektorat der Zollbehörde) unter Verwendung der nötigen Informationen und Dokumente.
• Bewertung des Antrages durch das Generaldirektorat der Zollbehörde.
• Mitteilung des aufgrund des Antrages erteilten Schließungsbeschlusses an die Firma.